More stories

  • in

    40. Warum soll ich leben, wenn mich keiner gefragt hat, ob ich geboren werden wollte?

    Du fragst dich das, weil du unglücklich bist. Das Leben erscheint dir unerträglich. Die Gründe dafür sind sicher vielfältig: Mangel an Liebe oder Verständnis, Vernachlässigung, Tod oder Krankheit, ständige Mißerfolge oder die Angst vor der Zukunft oder was noch alles?Du kannst dich nicht annehmen, wie du bist. Von Fragen gequält und fast erstickt, fühlst du […] More

  • in

    Genfer Konsenserklärung

    Genfer Konsens-Erklärung zur Förderung der Gesundheit von Frauen und zur Stärkung der Familie Wir, Minister und hohe Vertreter der Regierungen, in der Absicht, am Rande der Weltgesundheitsversammlung 2020 in Genf zusammenzukommen, um die Fortschritte und Herausforderungen bei der Wahrung des Rechts auf den höchsten erreichbaren Gesundheitsstandard für Frauen zu überprüfen, um den wesentlichen Beitrag der […] More

  • in

    25. Die Pille?

    Als Befreiung für die Frauen wurde die „Pille” angepriesen. Sie ist heute die am meisten verbreitete Methode der künstlichen Empfängnisverhütung. Daneben gibt es noch die Spirale, die frühabtreibend wirkt, Kondome, Sterilisierung und Spermizide. Ursprünglich sollte die Pille bei der Frau den Eisprung verhindern, indem sie durch Hormongaben einen Zustand ähnlich dem während der Schwangerschaft hervorruft. […] More

  • in

    37. Tut die Kirche etwas gegen AIDS?

    Die Antwort, die die Kirche im Kampf gegen AIDS gibt, erscheint zunächst banal und wenig hilfreich, weil sie wiederholt, was sie schon immer sagte: „Der beste Schutz gegen AIDS ist die Enthaltsamkeit vor der Ehe und die Treue in der Ehe. Auf diese Weise bleiben Liebe und Geschlechtsakt in ihrer unlösbaren Einheit verbunden. Die Kirche […] More

  • in

    3. Streit und Konflikte

    Was würdest du von einem Ehepaar halten, bei dem es nicht die geringste Diskussion gibt? Würdest du nicht fragen, wer da wen verschluckt hat? Der Unterschied zwischen Mann und Frau hat etwas Außergewöhnliches an sich. Verschiedenartige Zugänge zu den Dingen sind eine gegenseitige Bereicherung. Dazu muß man sich aber die Mühe machen, aufeinander zu hören […] More