More stories

  • in

    48. Muss man Christ sein, um gerettet zu werden?

    Weil sie unaufhörlich das Evangelium liest, kann die Kirche sagen, daß Gott allen Menschen guten Willens die ewige Seligkeit bei ihm verspricht. So ist die Gefahr ausgeschlossen, daß man im Himmel mit Gott alleine ist. Dort sind vielmehr alle Menschen guten Willens zusammen, das nennt man die Gemeinschaft der Heiligen. Es kommt auch vor, daß […] More

  • in

    45. Wie können die Leiden des unheilbar Kranken gelindert werden?

    Es gibt einen dritten Weg zwischen Euthanasie und Therapie um jeden Preis. Die Grundlagen dazu wurden vor 40 Jahren in England festgelegt: die Hospizbewegung, bei der palliativ behandelt wird. Unter dieser Bezeichnung werden verschiedene Initiativen zusammengefaßt, deren Ziel es nicht ist, die Quantität des Lebens zu verlängern – weil es hier um Kranke in der […] More

  • in ,

    47. Leben nach dem Tod?

    Über das Leben nach dem Tod kann nur sprechen, wer den Tod erlitten hat. Bücher oder Filme, die dieses Thema behandeln, stützen sich auf Zeugnisse von Menschen, die nicht tot sind. Diese Zeugnisse können nur von einer bestimmten Form des menschlichen Bewußtseins in einer bestimmten, begrenzten Situation sprechen wie Koma oder Scheintod. Auffällig ist, daß […] More

  • in

    42. Warum das Leid, wenn Gott doch gut ist?

    Eines Tages wird jeder mit einem Leid konfrontiert, sei es in seiner Umgebung oder am eigenen Leib. Es zerreißt das Herz. Alles bricht zusammen. Die Frage bricht auf: Warum, warum ich? Was habe ich denn Schlimmes getan? Man wird ganz niedergeschlagen oder voller Rebellion und wendet sich von Gott ab. Diese Reaktion ist völlig normal […] More

  • in

    46. Beerdigung oder Einäscherung?

    Für die ersten Christen war die Auferstehung nach dem Tod eine sehr starke Realität. Sie taten alles Menschenmögliche, ihre Toten zu beerdigen. Wenn man die Katakomben in Rom besichtigt, ist man überrascht, mit welcher Sorgfalt und mit welchem Glauben die Leichen beerdigt wurden. Sie liegen da wie schlafend.„Ich erwarte die Auferstehung der Toten und das […] More

  • in

    37. Tut die Kirche etwas gegen AIDS?

    Die Antwort, die die Kirche im Kampf gegen AIDS gibt, erscheint zunächst banal und wenig hilfreich, weil sie wiederholt, was sie schon immer sagte: „Der beste Schutz gegen AIDS ist die Enthaltsamkeit vor der Ehe und die Treue in der Ehe. Auf diese Weise bleiben Liebe und Geschlechtsakt in ihrer unlösbaren Einheit verbunden. Die Kirche […] More

  • in

    36. Der Teufel ist doch nur eine Erfindung, unsere schlechten Neigungen zu entschuldigen

    Seit seiner Erschaffung ist das Universum mit dem Geheimnis der Sünde konfrontiert. Das Böse ist nicht allein eine Schwäche, erklärt Papst Paul VI., sondern eine Macht, ein lebendiges Wesen, ein geistliches Wesen, ein Verdreher und Verderber. Fürchterliche Realität, geheimnisvoll und erschreckend. Das ist der Feind Nummer eins, er ist der Versucher par excellence. Wir wissen, […] More

  • in

    39. Zu weit gegangen… Ist jetzt alles verloren?

    Niemand ist jemals zu schlecht für Gott, als daß er aufhören würde, ihn zu lieben. „Ich vergesse dich nicht. Ich fege deine Vergehen hinweg wie eine Wolke und deine Sünden wie Nebel. Kehr um zu mir, denn ich erlöse dich”, heißt es im Kapitel 44 beim Propheten Jesaja. An vielen Stellen der Bibel richtet Gott […] More

  • in

    35. Warum stützt die Katholische Kirche bestimmte Ansprüche, die im Gegensatz zur Meinung vieler Leute stehen?

    Im Laufe der Menschheitsgeschichte haben sich bestimmte Grundprinzipien herauskristallisiert, die das Zusammenleben der Gesellschaft regeln. Diese Prinzipien nennt man auch Werte. Zu den höchsten Werten gehören das Leben und die Würde des Menschen. Andere Werte sind die Treue, die Freundschaft oder die Demut. An diesen Grundpfeilern sollen sich die eigenen Entscheidungen orientieren. Sie gewährleisten, daß […] More

  • in

    34. Selbstbefriedigung?

    Zur Selbstbefriedigung kommt es aus verschiedenen Gründen. Man entdeckt die eigene Sexualität zum erstenmal und wird neugierig davon angezogen. Bücher, Fernsehen oder Freunde verleiten zur Selbstbefriedigung. Auch Einsamkeit und Gefühlsdefizite führen dazu. Die dabei erfahrene Lust weckt den Wunsch nach Wiederholung. Sie wird zur Gewohnheit. Je mehr man sich aber darin verwickelt, desto schwieriger ist […] More

  • in

    31. Was ist die Erbsünde?

    Der Begriff „Erbsünde” ist mißverständlich. Wenn Sünde etwas Böses ist, das ich in meiner Freiheit selbst tue, dann kann ich eine solche Schuld nicht von meinen Eltern oder anderen Generationen erben. Der Katechismus spricht daher von der Ursünde. Was damit gemeint ist, erzählt die Bibel in seinem ersten Buch Genesis im Kapitel 3 vom sogenannten […] More

  • in

    30. Welche Hilfsmittel gibt es, wenn man keine Kinder bekommen kann?

    Für ein Ehepaar bedeutet es sicher großes Leid, wenn es erkennen muß, daß Schwierigkeiten bestehen, das Leben weiterzugeben. Tatsächlich sind aber nur wenige Paare völlig steril, ohne jede Möglichkeit der Schwangerschaft. In ihrer Fruchtbarkeit eingeschränkt sind etwa zehn Prozent aller Ehepaare. Sie brauchen viel Zeit, ein Kind zu empfangen und manchmal ist auch eine Behandlung […] More

  • in

    26. Was sind „natürliche Methoden der Geburtenregelung”?

    Die verschiedenen Methoden der natürlichen Geburtenregelung beruhen auf der Beobachtung des weiblichen Zyklus. Bei einem normalen Zyklus, der etwa jeden Monat wiederkehrt, ist die Frau während einer bestimmten Anzahl von Tagen fruchtbar. Ihr Körper, zeigt verschiedene Anzeichen, wenn er sich auf den Empfang von neuem Lebens vorbereitet. Durch aufmerksame Beobachtung ihres Körpers kann die Frau […] More

  • in

    28. Warum soll ein behindertes Kind leben, wenn es vielleicht doch nicht glücklich wird?

    Die erste Reaktion, wenn man ein behindertes Kind sieht, ist oft: Wie kann es mit seinen eingeschränkten Möglichkeiten glücklich werden? Wäre es nicht besser, es wäre nie geboren? Ob ein Leben glücklich oder unglücklich verlaufen wird, liegt aber nicht an der Schwere seiner Behinderung. Das ist nicht abhängig von der Anzahl seiner Gehirnzellen, sondern hängt […] More

  • in

    29. Soll man armen Völkern verbieten, Kinder zu bekommen?

    Auf die Völker der armen Länder wird enormer Druck ausgeübt, ihre Geburtenraten zu senken. Oft sogar durch Zwangsmaßnahmen, die ganz im Gegensatz zum Respekt vor dem Menschen stehen. Wer zum Beispiel in bestimmten Unternehmen eingestellt werden will, muß einen Nachweis der Sterilisation vorlegen. Die internationalen Finanzorgane knüpfen an ihre Hilfe oft die Bedingung, solche Methoden […] More

  • in

    24. Wann beginnt das Leben des Menschen?

    Das menschliche Leben beginnt genau in dem Augenblick, in dem zwei Zellen – die männliche Samenzelle und die weibliche Eizelle – sich verschmelzen und zur ersten Zelle eines einmaligen Wesens werden, das es nie wieder geben wird in der Geschichte der Welt. Verschiedene Phasen führen zu diesem diesen außergewöhnlichen Augenblick. Beim Mann veranlaßt die Hypophyse […] More

  • in

    25. Die Pille?

    Als Befreiung für die Frauen wurde die „Pille” angepriesen. Sie ist heute die am meisten verbreitete Methode der künstlichen Empfängnisverhütung. Daneben gibt es noch die Spirale, die frühabtreibend wirkt, Kondome, Sterilisierung und Spermizide. Ursprünglich sollte die Pille bei der Frau den Eisprung verhindern, indem sie durch Hormongaben einen Zustand ähnlich dem während der Schwangerschaft hervorruft. […] More

  • in

    20. Stammt der Mensch vom Affen ab?

    Oft werden zwei Fragen verwechselt: Wer ist der Mensch? und: Wie ist er in die Weltgeschichte eingetreten? Die Paläontologie und andere Wissenschaften können uns Anhaltspunkte darüber geben, wie der Mensch im weiten Verlauf der Evolution aufgetreten ist. Aber diese Wissenschaften sind unfähig, Antworten auf Fragen zu geben, die sie übersteigen: Warum gibt es den Menschen […] More

  • in

    Gebet der Hingabe (Charles De Foucauld)

    Mein Vater, ich überlasse mich dir, mach mit mir, was dir gefällt. Was du auch mit mir tun magst, ich danke dir. Zu allem bin ich bereit, alles nehme ich an. Wenn nur dein Wille sich an mir erfüllt und an allen deinen Geschöpfen, so ersehne ich weiter nichts, mein Gott. In deine Hände lege […] More

  • in ,

    8. Zwei Personen des gleichen Geschlechts lieben sich. Ist das nicht legitim?

    Man muß natürlich zwischen Freundschaft und einer körperlichen Anziehung unterscheiden. Es ist ganz klar, daß es Freundschaft zwischen zwei Jungen oder zwei Mädchen geben kann. Einen Freund, eine Freundin, wahre Freunde zu haben, ist ein besonders wertvoller Bestandteil der menschlichen Existenz. Man spricht von Homosexualität, wenn sich zwei Personen des gleichen Geschlechts zueinander hingezogen fühlen. […] More

  • in

    6. Man geht zusammen aus. Wo liegen die Grenzen?

    Wir gehen abends gemeinsam weg, trinken etwas, wir verstehen uns in den Gesprächen sehr gut miteinander, tanzen zu toller Musik und genießen die Nähe des anderen, seinen Duft, seine Blicke, seine Wärme. Die Gefühle, die wir gegenseitig auslösen können, die Anziehung, die wir füreinander empfinden, sind manchmal wunderschöne und berauschende Erfahrungen. Auf einmal erleben wir […] More

  • in

    Spät habe ich dich geliebt (St.Augustin)

    Spät habe ich dich geliebt, du Schönheit,ewig alt und ewig neu,spät habe ich dich geliebt!Und sieh, bei mir drin warst du,und ich lief hinaus und suchte draußen dich,und häßlich ungestalt warf ich michauf das Schöngestaltete, das du geschaffen.Du warst bei mir, und ich war nicht bei dir.Und was von dir solang mich fernhielt, waren Dinge,die […] More

  • in

    Donum Vitae (deutsch)

    INSTRUKTION ÜBER DIE ACHTUNG VOR DEM BEGINNENDEN MENSCHLICHEN LEBEN UND DIE WÜRDE DER FORTPFLANZUNG VORWORT Die Kongregation für die Glaubenslehre ist von verschiedenen Bischofskonferenzen wie auch von einzelnen Bischöfen, von Theologen, Ärzten und Vertretern der Wissenschaft bezüglich der Übereinstimmung der Grundsätze der katholischen Moral mit den biomedizinischen Techniken befragt worden, die Eingriffe in die Anfangsphase […] More

  • in

    Stoppt Mietmutterschaft Jetzt

    Wir sind Frauen und Männer unterschiedlicher ethnischer, religiöser, kultureller und sozio-ökonomischer Herkunft aus allen Weltregionen. Wir schließen uns zusammen, um unserer gemeinsamen Sorge für die Frauen und Kinder, die durch Mietmutterschaftsverträge ausgebeutet werden, deutlich Ausdruck zu verleihen.Wir teilen und anerkennen die tiefe Sehnsucht Vieler, Eltern werden zu wollen. Doch wie bei allen Sehnsüchten und Wünschen […] More

  • in

    Brief des Heiligen Vaters Franziskus an die Ehepaare

    Liebe Eheleute in aller Welt! Anlässlich des Familienjahres „Amoris laetitia“ wende ich mich an Euch, um Euch meine ganze Zuneigung und Verbundenheit in dieser besonderen Zeit, in der wir leben, auszudrücken. Ich habe immer für die Familien gebetet, aber noch mehr während der Pandemie, die alle auf eine harte Probe gestellt hat, insbesondere die Schwächsten. […] More

  • in

    Dank sei dir, Frau (Johannes Paul II)

    Dank sei dir, Frau als Mutter, die du dich in der Freude und im Schmerz einer einzigartigen Erfahrung zum Mutterschoß des Menschen machst, die du für das Kind, das zur Welt kommt, zum Lächeln Gottes wirst, die du seine ersten Schritte lenkst, es bei seinem Heranwachsen betreust und zum Bezugspunkt auf seinem weiteren Lebensweg wirst. […] More

Load More
Congratulations. You've reached the end of the internet.
Back to Top